REINHOLD


HILBERS

SO MACHEN WIR DAS.

FÜR DIE GRAFSCHAFT BENTHEIM

header

Grafschaft Bentheim bleibt attraktiver Wirtschaftsstandort

Foto: Marc Rebel

„Die Grafschaft Bentheim ist und bleibt ein attraktiver Wirtschaftsstandort“, befindet Reinhold Hilbers im Rahmen eines Besuchs des Stoff-Großhändlers Swafing in Lohne. Das Unternehmen, dass in den nächsten Jahren komplett nach Lohne umziehen will, bezeichnete er als „Schrittmacher und Botschafter“ für die Region Grafschaft Bentheim. Swafing zeige, was die Grafschafter Kommunen für kleine und mittlere Unternehmen zu bieten habe. Neben der guten verkehrlichen Anbindung, stünden vor allem ausreichend Flächen zur Verfügung, um zentrale Ansiedlungen zu ermöglichen.

„Wir müssen auch in Zukunft dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen für unsere Unternehmen passen“, meint Hilbers mit Blick auf die herausragende Bedeutung einer diversifizierten Wirtschaftsstruktur. „Nach dem Niedergang der Textilindustrie hat die Grafschaft eine beispiellose Aufholjagd gestartet und steht bei allen wichtigen Kennzahlen inzwischen an einem Spitzenplatz in Niedersachsen und darüber hinaus“, erinnert sich Hilbers an die schwierigen Zeiten der 90er Jahre. Die Bürgerinnen und Bürger, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Unternehmerinnen und Unternehmen, die kommunalen Verwaltungen aber auch die Politik hätten an einem Strang gezogen, um die Grafschaft dahin zu bringen, wo sie nun stehe. Damit habe die Grafschaft den Strukturwandel erfolgreich gemeistert, der anderen Regionen in Deutschland erst noch bevorstehe.

Das Unternehmen Swafing sei ein leuchtendes Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Grafschafter Wirtschaft. Wie der Unternehmenschef Hans-Gerd Swafing dem Grafschafter CDU-Abgeordneten erläuterte, müsse sich das Unternehmen unendlich vielen Konkurrenten stellen. Das gelinge nur, wenn man aus der Masse durch besondere Qualität heraussteche. Deshalb habe das Unternehmen vor zwei Jahren an der A31 in Lohne eine neue Halle gebaut, in dessen Hochregallagern etwa zwei Millionen Meter Stoff lagern. Diese Stoffe werden in handliche Bahnen und Ballen geschnitten und verpackt, um europaweit an Stoffgeschäfte geliefert werden zu können.

Einen Kommentar schreiben





*