"Landwirtschaft fit für die Zukunft machen"

foto-02-07-12-11-18-00Anlässlich des Besuchs des Arbeitskreises Landwirtschaft der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag in der Grafschaft Bentheim, erklärten Reinhold Hilbers (Grafschafter Landtagsabgeordneter) und Clemens Große Macke (Vorsitzender AK Landwirtschaft) zur Zukunft der Landwirtschaft: "Die Landwirtschaft gehört zu Niedersachen und das Land Niedersachen hat die Verantwortung seinen Landwirten Zukunftsperspektiven zu eröffnen." Die Landwirtschaft sei einer der größten Wirtschaftsfaktoren in Niedersachen und schaffe in seinen vor- und nachgelagterten Bereichen viele Arbeitsplätze. "Jedes dritte Schwein in Deutschland ist ein Niedersachse", pointierte Hilbers. Niedersachsen trage damit eine große Verantwortung: Für die Landwirte, die Beschäftigten, die Verbraucher, die Tiere und die Umwelt. ""Landwirtschaft fit für die Zukunft machen"" weiterlesen

Hilbers und Thiele: Mit frischen Ideen die Energiewende meistern

20120709-180028.jpg

"Um die Engeriewende zu meistern, brauchen wir frische Ideen", sagte der Grafschafter CDU-Landtagsabgordnete Reinhold Hilbers, als er vergangene Woche den Generalsekretär der CDU in Niedersachsen Ulf Thiele in Emlichheim auf der Baustelle des Strohheizkraftwerks begrüßen durfte. Hilbers hatte Thiele eingeladen, sich mit ihm einen Eindruck über die Baufortschritte beim ersten Strohheizkraftwerk Deutschlands zu machen. Das Kraftwerk wird als erstes in Deutschland aus Stroh elelktrische Energie und Wärme produzieren. Die Wärme wird an die Emslandstärke abgegeben, die kontinuierlich Prozesswärme benötigt und zugleich in ein Nahwärmenetz eingespreißt. Mit dieser Kombination erreicht das Strohheizkraftwerk einen Wirkungsgrad von weit über 90 Prozent.

"Hilbers und Thiele: Mit frischen Ideen die Energiewende meistern" weiterlesen

Genossenschaften sind mehr als nur Dienstleister der Landwirtschaft

Auf Einladung des Grafschafter CDU-Landtagsabgeordneten Reinhold Hilbers hat der Arbeitskreis Landwirtschaft der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag jüngst die Raiffeisen Ems-Vechte am Mischfutterwerk Standort in Laar besucht. Die Raiffeisen Ems-Vechte die aus der Fusion der Genossenschaft Raiffeisen-Grenzland eG mit der der Raiffeisenbank Emsland-Mitte eG hervorgeht und das Warengeschäft der Raiffeisenbank Emsland-Mitte eG betreibt, ist einer der dominierenden Handelspartner für die Landwirtschaft in der Grafschaft und im Emsland. Die Verbindungen im Markt erstrecken sich weit über die Grenzen hinaus. “Über insgesamt 28 leistungsstarke Betriebsstätten sechs davon im Emsland mit Bankgeschäft, ausgestattet mit computergestützter Lager- und Bürotechnik, optimaler Logistik und qualifiziertem Personal, läuft das gesamte Bezugs- und Absatzgeschäft der landwirtschaftlichen Mitgliedsbetriebe”, erläuterte der Geschäftsführer der Raiffeisen Ems-Vechte Albert Weersmann gegenüber den Besuchern.
Betriebsmittel würden bedarfsgerecht geliefert, Futtermittel hoher Qualitäten in künftig den drei eigenen Mischfutterwerken Dörpen, Klein-Berssen und Laar produziert, Agrarprodukte vermarktet. “17 Tankstellen und sechs Haus- und Gartenmärkte davon drei als Grenzland-Märkte in der Niedergrafschaft stellen hochwertige Treibstoffe sowie ein umfangreiches Sortiment an Lebensmittel-, Haus- und Gartenartikeln sowie auch Stall- und Klimatechnik zur Verfügung”, stellten Weersmann sowie das Vorstandsmitglied Dieter Wessels heraus. "Genossenschaften sind mehr als nur Dienstleister der Landwirtschaft" weiterlesen

Niedersachsen hat in den letzten 5 Jahren über 50 Millionen Euro in die Grafschaft investiert

"Die Niedersächsische Landesregierung investiert zielgerichtet und sinnvoll in die Zukunft unseres Landes und unserer Grafschaft", das hat der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers mit Blick auf die aktualisierten regionalen Förderbilanzen erklärt. "Die Förderbilanz ist in der Summe der dargestellten Maßnahmen beeindruckend. Über 50 Mio. Euro sind in die Grafschaft geflossen. Damit profitiert unser Landkreis von den Investitionen der Landesregierung unter Ministerpräsident David McAllister. So wurden beispielsweise der NINO-Hochbau mit 3 Mio. Euro aus EFRE-Mittel gefördert, 3 Mio. aus dem Städtebauförderungsprogramm gewährt und über 1 Mio. Euro für die Verbesserung der Breitbandversorgung in der Grafschaft investiert." Für den Bau der Combi-Bäder in Bad Bentheim erhielt die Stadt 2,5 Mio. Euro vom Land und für das Waldbad in Uelsen 3 Mio. Euro. Ohne diese Förderung wären diese für den Tourismus wichtigen Maßnahmen nicht zu stemmen gewesen.

"Niedersachsen hat in den letzten 5 Jahren über 50 Millionen Euro in die Grafschaft investiert" weiterlesen

GEMA soll bei der Reform der Gebühren Augenmaß zeigen

Der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers befürchtet negative Auswirkungen durch die Gebührenreform der GEMA auf Diskotheken- und Clubbetreiber, Kunst- und Kulturschaffende sowie gemeinnützige Veranstaltungen. In einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der GEMA appelliert die CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag daher für eine moderate Gebührenanpassung. Eine wie bisher geplante hohe Kostensteigerung könne dazu führen, dass insbesondere bei Veranstaltungen im ländlichen Raum künftig die Lichter ausbleiben. Für das gesellschaftliche Leben wäre der Verlust traditioneller Events, wie zum Beispiel Schützenfesten, ein herber Rückschlag. Eine „unverhältnismäßige Belastung“ befürchtet Hilbers für gemeinnützige Veranstalter, etwa von Kirchenfesten: „Die Gebührenerhöhung würde auch hier dafür sorgen, dass man sich künftig zweimal überlegt, ob man seine Veranstaltung überhaupt noch anbietet.“ "GEMA soll bei der Reform der Gebühren Augenmaß zeigen" weiterlesen

Land Niedersachsen fördert Projekt „Förderung der Medienkompetenz“ des Landkreises

Wie Reinhold Hilbers, MdL heute mitteilt, wird das Land Niedersachsen die Durchführung des Projektes zur „Förderung der Medienkompetenz“ des Landkreises weiter fördern. Ein entsprechender Bewilligungsbescheid vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration werde den Landkreis in den nächsten Wochen erreichen. "Land Niedersachsen fördert Projekt „Förderung der Medienkompetenz“ des Landkreises" weiterlesen

Zu Besuch bei der Altenpflegeschule in Nordhorn: Pflegepakt hilft bei der Ausbildung vor Ort

20120618-145324.jpgMit einem Arbeitsbesuch hat sich der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers ein Bild von der Ausbildung des Pflegepersonals für die Altenpflege gemacht. Gemeinsam mit Johannes Kramer, Sigrun Mittelstädt-Ernsting (beide Kreistagsmitglieder) und Dirk Wortelen (Geschäftsführer des ev. Krankenhausvereins) besuchte er dazu die Altenpflegeschule in Nordhorn in Trägerschaft des ev. Krankenhausvereins in Emlichheim. Die Leiterinnnen Frau Sanders und Frau Bracks stellten dabei die Funktionsweise und den Unterricht der Schule vor.
Hilbers zeigte sich davon überzeugt, dass der Pflegepakt des Landes Niedersachsen ein zukunftsorientiertes Projekt ist, das vor Ort ankommt: "Das Land übernimmt mit 160 Euro einen erheblichen Teil des Schulgelds, sodass inzwischen fast Schuldgeldfreiheit herrscht." Trotzdem stünde man weiter vor großen Herausforderungen wie sich auch in Nordhorn zeige. "Wir brauchen qualifizierte Pflege", so der Abgeordnete. Dazu bedürfe es auch ausreichender Angebote von Praxisplätzen in den Einrichtungen. Darum fordere er die Einrichtungen der Altenpflege auf, die entsprechenden Praxisplätze im eigenen Interesse zur Verfügung zu stellen. Die Schule habe inzwischen einen Antrag beim Kultusministerium gestellt, seine Platzzahl von 72 auf 130 zu erhöhen, wozu Hilbers seine Unterstützung zusagte. "Damit ist klar, dass es in der Grafschaft keinen Engpass in der Ausbildung aufgrund mangelnder Altenpflegeschulplätze gibt. Wir haben uns überzeugen können, dass hier flexibel reagiert wird", so Reinhold Hilbers. Der Engpass, um noch mehr Menschen für die Pflege auszubilden, läge bei den Praxisplätzen.

"Zu Besuch bei der Altenpflegeschule in Nordhorn: Pflegepakt hilft bei der Ausbildung vor Ort" weiterlesen

Weitere Bewilligung für den Ausbau des Krippenangebots in der Grafschaft Bentheim und Erweiterung des Landesprogramms

In der kommenden Woche wird ein weiterer Zuwendungsbescheid zur Förderung des Krippenplatzausbaus in der Grafschaft zugestellt. Das teilt der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers jetzt mit.

Im Rahmen des 40-Mio.-Euro-Landesprogramms würde der Ausbau von 15 Krippenplätzen aufgrund des Antrags der Stadt Bad Bentheim in der Kindertagesstätte Waldseite in Bad Bentheim mit 105.000 Euro gefördert (Gesamtinvestition: 364.997 Euro). "Weitere Bewilligung für den Ausbau des Krippenangebots in der Grafschaft Bentheim und Erweiterung des Landesprogramms" weiterlesen