Land Niedersachsen qualifiziert gezielt Arbeitslose: 6,8 Mio. Euro für neue Maßnahmen bewilligt

„Landesweit bekommen über 1.600 zumeist langzeitarbeitslose Hartz IV-Empfänger eine neue Chance.“, freut sich der Grafschafter Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers, als er von dem Förderprogramm „Arbeit durch Qualifizierung“ des Landes Niedersachsen berichtet. Das Land stelle jetzt 6,8 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln zur Verfügung um Arbeitslose für eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Insgesamt 38 Projekte haben in der Auswahlrunde bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) mit ihren Konzepten überzeugen können. Zwei Projekte würden in der Grafschaft gefördert: Zum einen die Arbeit-Bildung-Zukunft GmbH (ABZ) mit ca. 95.000 Euro (Projektbeginn: 15. September) bis 2010 und zum anderen die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. mit dem Projekt „Qualifizierung zur Pflegehelferin mit Befähigungsnachweis als Präsenz- und Betreuungskraft“ das zum 10. August starten soll (Fördersumme über 50.000 Euro bis 2010). Die Jugendbildungsstätte Emlichheim beginnt mit Ihrem Projekt am 1. August und wird insgesamt mit über 90.000 Euro bis 2010 gefördert. Hilbers erklärt: „Die Teilnehmer der Maßnahmen werden durch Qualifizierung und betriebsnahe Praktika so fit gemacht, dass sich ihre Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz wesentlich verbessern.“

„Die Qualifikationsmaßnahmen bieten die Möglichkeit, sich durch Engagement und Neuorientierung verbesserte Möglichkeiten am Arbeitsmarkt zu verschaffen“, erläutert Hilbers. Qualifikation und Bildung seinen die Schlüssel zur Arbeitsplatzsicherung und -beschaffung.

"Gerade in der momentan wirtschaftlich schwierigen Zeit gilt es, die Möglichkeiten der Arbeitsförderung engagiert zu nutzen und die bereitstehenden Mittel zielgerichtet und vollständig einzusetzen", betonte Hilbers zum Start der Förderung der ausgewählten Projekte. „Hierbei hilft auch die kürzlich von Bund und Ländern verabschiedete „Gemeinsame Erklärung“ zu den Arbeitsförderinstrumenten, die den Grundsicherungsstellen mehr Rechts- und Planungssicherheit gibt.“