NINO-Sanierung wird gefördert

P1000403.JPG_Nino_SEGDer Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers freut sich über die Förderung der Altlastensanierung auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik NINO in Nordhorn durch das Land Niedersachsen. Im Rahmen der Förderrichtlinie „Altlasten – Gewässerschutz"werden kommunale Träger von Sanierungsmaßnahmen auf eigenen oder zum Erwerb vorgesehenen Flächen in den Fällen unterstützt, in denen kein Verursacher für eine Altlastsanierung herangezogen werden kann.

Die Förderrichtlinie „Altlasten – Gewässerschutz" gibt es seit dem vergangenen Jahr. Wie bereits im vergangenen Jahr stellt das Umweltministerium auch 2013 für orientierende Untersuchungen 1,3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können in diesem Jahr 141 Verdachtsflächen untersucht werden. Insgesamt stehen in diesem Jahr Fördermittel in einer Höhe von 3 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Projekt in Nordhorn wird dabei mit über 500.000 Euro gefördert. Durch eine mikrobiologische „In-Situ"-Sanierung sollen Grundwasserschäden mit Leichtflüchtigen halogenierten Kohlenwasserstoffen behoben werden. Hilbers: "Durch die Förderung kann die Sanierung des Geländes der ehemaligen Textilfabrik weiter vorangetrieben werden, um es zukunftssicher zu entwickeln."