Niederländisch-niedersächsische Zusammenarbeit soll ausgebaut werden

Die engen wirtschaftlichen und kulturellen Verbindungen zwischen Niedersachsen und den nordöstlichen Niederlanden sollen künftig intensiviert werden " das fordert ein im Niedersächsischen Landtag erstmals beratener Entschließungsantrag der CDU- und FDP-Landtagsfraktionen.

„Die grenzüberschreitenden Beziehungen zwischen Niedersachsen und den Niederlanden sind bereits hervorragend. Mit einigen Impulsen lassen sich die Grenzregionen zu einem gemeinsamen Kultur- und Wirtschaftsraum entwickeln“, erklärt Reinhold Hilbers und erläutert anhand der Zusammenarbeit zwischen der Grafschaft Bentheim und den benachbarten Provinzen in den Niederlanden, wie befruchtend die Grenze wirken kann. Beispielsweise geht er dabei auf die Bahnverbindung zwischen Bad Bentheim nach Hengelo oder den Erfolg des Europarks in Emlichheim und die Kooperation mit der Hochschule in Enschede ein. „Die Beispiele aus unserer Region zeigen, dass aus einer Randlage an der bundesdeutschen Grenze eine zentrale Lage in einem vereinten Europa entsteht“, sagt Hilbers. „Niederländisch-niedersächsische Zusammenarbeit soll ausgebaut werden" weiterlesen

Reinhold Hilbers macht sich für Fortsetzung der Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit stark

„Selten sind die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der nationalen Grenzen so eng miteinander verzahnt, wie in unserer Region“, erklärt der Grafschafter Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers anlässlich des Besuchs der Mitglieder des Arbeitskreises für Bundes- und Europaangelegenheiten der CDU-Landtagsfraktion. Die Mitglieder waren in die Grafschaft gereist, um sich vor Ort einen Eindruck der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit unseren niederländischen Nachbarn zu machen. In der Kreisverwaltung in Nordhorn stand dabei zunächst ein Gespräch mit dem Landrat Friedrich Kethorn, dem Wirtschaftsförderer im Landkreis Dr. Michael Kiel, dem EUREGIO-Präsidenten Günter Alsmeier und dem EUREGIO-Geschäftsführer Harald Krebs auf dem Programm. „Reinhold Hilbers macht sich für Fortsetzung der Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit stark" weiterlesen

partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Niederlanden weiter ausbauen und als Chance begreifen

„Selten sind die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der nationalen Grenzen so eng miteinander verzahnt, wie in unserer Region“, erklärt der Grafschafter Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers bei der Vorstellung der Borkumer Erklärung der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion. „partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Niederlanden weiter ausbauen und als Chance begreifen" weiterlesen

Der Flughafen in Twente ist nicht notwendig

Die Ausbaupläne für den Flughafen in der Twente erfordern ein entschiedenes Vorgehen, erklärte gestern Reinhold Hilbers. Der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete hat sich bereits an das niedersächsische Wirtschaftsministerium und das Ministerium für den Ländlichen Raum gewandt, um die Möglichkeiten der Einflussnahme auszuloten. „Der Flugplätz in der Twente ist aus strukturpolitischer Sicht nicht notwendig, eine Erschließung des Raumes erfolgt bestens über den Flughafen Münster-Osnabrück (FMO). Dies ist eine raumordnerische Frage, die auch länderübergreifend zu beantworten ist“, stellt Reinhold Hilbers fest. Zudem sei die Ausweisung des Flughafens mit der touristischen Entwicklung in Bad Bentheim und der Grafschaft nicht zu vereinbaren.

„Der Flughafen in Twente ist nicht notwendig" weiterlesen

Pöttering will Förderung für die Euregio beibehalten

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, hat sich dafür ausgesprochen, die finanzielle Förderung der EUREGIO durch EU-Mittel auch über das Jahr 2013 hinaus beizubehalten. Die grenzübergreifende Partnerschaft habe sich bewährt, erklärte der CDU-Politiker am 20. April in der Bentheimer Burg.  Dort wurde eine Studie mit dem Titel „50 Jahre christdemokratische Zusammenarbeit in der EUREGIO" vorgestellt.  An der Präsentation nahmen auch der Spitzenkandidat der niederländischen CDA für die Wahl zum Europäischen Parlament, Wim van de Camp (Oss), und der münsterländische CDU-Kandidat Dr. Markus Pieper (Lotte) teil. „Pöttering will Förderung für die Euregio beibehalten" weiterlesen