Auf Erreichtem nicht ausruhen

Reinhold Hilbers und Dirk Töpffer
Reinhold Hilbers und Dirk Toepffer auf einer Lok der Bentheimer Eisenbahn

Beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Wirtschaft im westlichsten Zipfel Niedersachsens zeigte sich Dirk Toepffer, der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, anlässlich einer ganztägigen Bereisung des Landkreises Grafschaft Bentheim: "Die Grafschaft gehört zu den Vorzeige-Regionen in Niedersachsen." Der Grafschafter Abgeordnete Reinhold Hilbers hatte Toepffer eingeladen, sich ein Bild von der wirtschaftlichen Entwicklung in der Grafschaft Bentheim zu machen. Hilbers wollte seinem Kollegen aus Hannover zeigen, dass die Fördermittel des Landes in der Region gut angelegt sind und für eine nachhaltige Entwicklung eingesetzt würden. Gleichzeitig nutzte Hilbers die Chance aber auch, um für eine weitere Unterstützung für die Entwicklung in der Grafschaft zu werben. "Wir dürfen uns auf dem Erreichten nicht ausruhen", meint der direkt gewählte Abgeordnete Hilbers. Hilbers warb dafür, den Mittelstand als Jobmotor weiter zu fördern. Davon würde die gesamte Wirtschaft und die Gesellschaft profitieren. Wegen des starken Mittelstands habe man in der Grafschaft und in Niedersachsen inzwischen die niedrigste Arbeitslosenquote seit 20 Jahre. Dass solche Erfolge nicht vom Himmel fielen, erläuterte Toepffer, der in den letzten Jahren vor allem strukturschwache Regionen besucht hatte. Nicht ohne Stolz könne die Grafschaft von sich behaupten ein leuchtendes Beispiel für moderne wirtschaftliche Entwicklung zu sein.

"Auf Erreichtem nicht ausruhen" weiterlesen

Mobilfunk in der Grafschaft ausbauen

20120714-222307.jpg

Der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordente Reinhold Hilbers will die zum Teil mangelhafte Mobilfunkversorgung in der Grafschaft zum politischen Thema machen . "Eine flächendeckende Mobilfunkversorgung gehört nicht nur zur Lebensqualität im Privaten, sondern ist insbesondere auch im geschäftlichen Bereich von nicht zu überschätzender Bedeutung", sagt der Abgeordnete aus Wietmarschen. Die Wirtschaftsvereinigung hatte jüngst viele Funklöcher in der Grafschaft beklagt und diese als "gravierenden Standortnachteil" qualifiziert. Insbesondere in Grenznähe käme es häufig zu Ausfällen.

"Das Thema ist seit einiger Zeit bekannt", sagt Hilbers. Er habe dazu bereits zahlreiche Gespräche geführt und Schriftwechsel gehabt. Er habe auch bereits Kontakt mit der Deutschen Telekom und Vodafone aufgenommen. Diese Anbieter verwiesen auf Probleme in der Abstimmung mit den Niederlanden, die dafür sorgten, dass es gerade in Grenznähe häufig zu Störungen komme. Dieses Problem hat Hilbers dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Jörg Bode geschrieben und um Unterstützung gebeten. Hilbers will sich zudem an die zuständige Bundesnetzagentur wenden. Zudem hat die CDU/FDP Kreistagsgruppe das Thema auf die Tagesordnung des Kreisausschusses setzen lassen, damit auch die Kreisverwaltung Druck aufbauen könne.

"Eine sichere Mobilfunkversorgung gehört heutzutage zu den absoluten Standards", meint Hilbers. "Gemeinsam müssen wir nun den Druck aufbauen, der nötig ist, damit wir den Nachteil schlechter Versorgung für die Menschen und die Wirtschaft abbauen", schließt er ab.

Foto: flickr.com / gillyberlin (cc)

Kommunale Verkehrsinfrastruktur weiter ausbauen

Damit die kommunale Verkehrsinfrastruktur auch über das Jahr 2013 hinaus weiter verbessert und ausgebaut werden könne, hätten die CDU- und FDP-Landtagsfraktionen jüngst einen Entschließungsantrag in den Landtag eingebracht, berichtet der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für die Grafschaft, Reinhold Hilbers. Demnach sollen niedersachsens Kommunen auch weiterhin Fördermittel in dreistelliger Millionenhöhe den Ausbau und Erhalt ihrer Verkehrsinfrastruktur erhalten. „Nur aus Grundlage verlässlicher Finanzierung lässt sich verlässliche Infrastruktur errichten“, ist sich Hilbers sicher und hofft, dass dank des Antrags weiterhin wichtige Projekte des kommunalen Straßen- und des Radwegebaus sowie des ÖPNV realisiert werden können. „Auch in der Grafschaft werden wir davon profitieren“, sagt Hilbers. Beispielsweise warten wir derzeit bei der Kreissstraße 13 in Füchtenfeld auf Födermittel oder auch beim Bau des Radweges an der Kreisstraßen 20/21 in der Samtgemeinde Emlichheim. "Kommunale Verkehrsinfrastruktur weiter ausbauen" weiterlesen

Twente-Mittellandkanal eine Chance für die Region

Reinhold Hilbers, direkt gewählter Landtagsabgeordneter der Grafschaft Bentheim, hat jüngst bei dem CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Björn Thümler für den Twente-Mittellandkanal geworben. Zu diesem Zweck überreichte der Grafschafter Abgeordnete Hilbers dem Fraktionsvorsitzenden Thümler eine Positionspapier, das im Regionalverbund der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems erarbeitet wurde und das die Sinnhaftigkeit des Projekts beleucht. "Twente-Mittellandkanal eine Chance für die Region" weiterlesen

200 Millionen Euro für Landesstraßen bis 2013 – Landesregierung setzt starkes Signal für Erhalt der Straßeninfrastruktur

Die Qualität der Landesstraßen in der Grafschaft Bentheim wird sich während der nächsten Jahre verbessern. Davon ist der CDU-LandtagsabgeordneteReinhold Hilbers überzeugt. „Die Landesregierung hat kürzlich während ihrer Haushaltsberatungen eine ,Sanierungsoffensive für Landesstraßen‘ angekündigt. Das ist eine gute Nachricht für die niedersächsische Infrastruktur und für die ländlichen Räume wie die Grafschaft " endlich können die durch den Winter stark in Mitleidenschaft gezogenen Fahrbahndecken saniert werden.“ "200 Millionen Euro für Landesstraßen bis 2013 – Landesregierung setzt starkes Signal für Erhalt der Straßeninfrastruktur" weiterlesen

Einstieg in die Sanierung Landesstraße 46 kann beginnen – Zusätzliche 10 Millionen Euro gegen die Schlaglöcher auf Landesstraßen

Die Niedersächsische Landesregierung wird für dieses Jahr zusätzlich zu den bereits veranschlagten Mitteln 10 Millionen Euro für die Beseitigung der Frostschäden des vergangenen Winters auf den Landesstraßen investieren. In diesem Programm ist auch ein erster Teilabschnitt der Landesstraße 46 zwischen Ringe und Twist enthalten, gab der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers heute bekannt. Wie Hilbers heute in Hannover im Landtag vom Wirtschaftsministerium zugesagt bekommen hat, sind 400.000 Euro dafür vorgesehen. Damit wird der Einstieg in die Sanierung gemacht.
"Einstieg in die Sanierung Landesstraße 46 kann beginnen – Zusätzliche 10 Millionen Euro gegen die Schlaglöcher auf Landesstraßen" weiterlesen

Strammes Drei-Tages-Programm für die Grafschaft

img_4029Auch in der Sommerpause gönnt sich die Grafschafter CDU keine Pause. Bei ihrer inzwischen traditionellen Sommerradtour nutzen die Mitglieder der Grafschafter CDU um ihren Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Reinhold Hilbers die Möglichkeit sich in der gesamten Grafschaft über aktuelle Projekte zu informieren. Dabei lagen die Schwerpunkte dieses Jahr auf den Bereichen Wirtschaft und Infrastruktur sowie Bildung und Soziales.

Ein strammes Dreitageprogramm hat die Grafschafter CDU auf die Beine gestellt, um ihren Funktionsträgern und Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, sich in der gesamten Grafschaft über neue Entwicklungen und Projekte zu informieren. Insgesamt nutzen über 100 Teilnehmer die Chance gemeinsam mit Reinhold Hilbers, MdL die Grafschaft per Rad zu erkunden und mit den Akteuren vor Ort in Kontakt zu kommen. "Strammes Drei-Tages-Programm für die Grafschaft" weiterlesen

partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Niederlanden weiter ausbauen und als Chance begreifen

„Selten sind die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der nationalen Grenzen so eng miteinander verzahnt, wie in unserer Region“, erklärt der Grafschafter Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers bei der Vorstellung der Borkumer Erklärung der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion. "partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Niederlanden weiter ausbauen und als Chance begreifen" weiterlesen

Die Zukunft Niedersachsen hängt an der Entwicklung des ländlichen Raums

In der Universitätsstadt Vechta fand gestern der Zukunftskongress “Ländlicher Raum” der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag statt. Mehr als 420 Besucher waren der Einladung gefolgt und diskutierten vier Stunden lang über die Bedeutung des ländlichen Raums für Niedersachsen. Unter anderem waren Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen, der neue CDU-Fraktionsvorsitzende und ehemalige Landwirtschaftsminister von Baden-Württemberg Peter Hauk sowie zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung der Einladung gefolgt. Ebenfalls anwesend war der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers. "Die Zukunft Niedersachsen hängt an der Entwicklung des ländlichen Raums" weiterlesen

Das Land Niedersachsen fördert die weitere Erschließung des Gewerbegebietes Lohne A 31

Hilbers_ElingGute Nachrichten übermittelte Reinhold Hilbers, MdL am letzten Freitag aus dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr an den Wietmarscher Bürgermeister Alfons Eling. Das Land Niedersachsen wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Förderung der regionalen Wirtschaftsstruktur " Europäischer Fonds für regionale Entwicklung“ und aus Landesmitteln die weitere Erschließung des  Gewerbegebietes in Wietmarschen " Lohne an der Autobahn A 31 mit 670.000 Euro unterstützen.

"Das Land Niedersachsen fördert die weitere Erschließung des Gewerbegebietes Lohne A 31" weiterlesen