Twente-Mittellandkanal eine Chance für die Region

Reinhold Hilbers, direkt gewählter Landtagsabgeordneter der Grafschaft Bentheim, hat jüngst bei dem CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Björn Thümler für den Twente-Mittellandkanal geworben. Zu diesem Zweck überreichte der Grafschafter Abgeordnete Hilbers dem Fraktionsvorsitzenden Thümler eine Positionspapier, das im Regionalverbund der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems erarbeitet wurde und das die Sinnhaftigkeit des Projekts beleucht.

„Wir müssen uns schon heute auf Vergrößerungen des Rotterdamer Hafens einstellen“, sagt Hilbers. Mit den geplanten Vergrößerungen ginge auch eine Zunahme des West-Ost-Verkehrs einher. Dabei gelte es die Bahnstrecke Helgolo " Berlin in den Blick zunehmen und sie so auszurüsten, dass die Geschwindigkeit auf 160 km/h erhöht werden kann.

Um die Zunahmen des Verkehrs zu bewältigen, könne auch der Verbindungskanal zwischen Twentekanal und Mittellandkanal ein wichtiges Element sein. Außerdem biete der Kanal die Chance, die Grafschaft an das Wasserstraßen-Netz anzubinden. „Das ist eine Riesenchance für die gesamte Region“, ist Hilbers sich sicher. „Auch wenn es sich um ein langfristiges Projekt handelt, müssen wir heute die Voraussetzungen schaffen, es realisieren zu können“, meint Hilbers.

Die CDU-Kreistagsfraktion habe vor Jahren bereits im Haushaltsaufstellungsverfahren Finanzmittel für eine Machbarkeitsstudie bereitgestellt. Die Erstellung einer Deutsch-Niederländischen-Machbarkeitsstudie sollte unter den heutigen Gegebenheiten wieder vorangetrieben werden, fordert Reinhold Hilbers und bat bei seinem Fraktionschef Björn Thümler um Unterstützung für dieses Vorhaben.

Der Fraktionschef der Landtagsfraktion Thümler, hält die Verbindung zwischen den Niederlanden und Deutschland für eine wichtige Frage. Die CDU habe die Kanalverbindung in ihre Überlegungen zur maritimen Wirtschaft aufgenommen. Thümler sagte zu, das Projekt weiter hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und Umsetzbarkeit zu prüfen.  Thümler, der zugleich auch als Verkehrsexperte gilt, erklärte: „Eine funktionierende Infrastruktur auf allen vier Verkehrswegen " Schiene, Straße, Wasser und Luft " ist eine zentrale Vorraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg.“ Er wisse um die Bedeutung der Ost-West-Schienverbindung: „Sie ist im grenzübergreifenden Verkehr von großer Bedeutung.“