Reinhold Hilbers bleibt stellvertretender Landesvorsitzender

Mit einem außerordentlichen guten Ergebnis von 92 Prozent ist der Grafschafter CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers am vergangenen Wochenende auf dem CDU-Landesparteitag in Braunschweig als stellvertretender Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen bestätigt worden. Hilbers sieht in dem Ergebnis eine Bestätigung seiner bisherigen Arbeit und will sich weiter für die Landesinteressen einsetzen. Im Schwerpunkt will er sich dabei der Haushaltspolitik widmen: "Ich will mich für eine ausgewogene und generationengerechte Haushaltspolitik stark machen, damit staatliche Leistungen auch in Zukunft finanzierbar sind."

Neben Personalentscheidungen standen inhaltliche Beratungen im Fokus des zweitätigen Parteitages. Mit ihrem Leitantrag „Start-up Niedersachsen“ treten die Christdemokraten für mehr Unternehmensgründungen ein. Sie wollen den Bürokratieabbau vorantreiben und sich für eine positive gesellschaftliche Haltung gegenüber Gründern einsetzen. Im Antragstext heißt es: „Wir haben Lust auf neue Technik, neue Produkte und neue Dienstleistungen.“

Im zweiten Leitantrag mit dem Titel „Unsere Heimat Niedersachsen“ setzt sich die Partei für gleiche Lebensverhältnisse in allen Teilen Niedersachsens ein. Für dieses Ziel soll der Breitbandausbau vorangebracht und insbesondere der ländliche Raum infrastrukturell gestärkt werden. Das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs soll ausgebaut und die ärztliche Versorgung überall in Niedersachsen gewährleistet werden.